Silberfische – was tun?

Wer von Silberfischchen hört, verbindet dies meistens als Erstes mit einer schmutzigen Wohnung. Dabei fühlen sich die etwa ein Zentimeter großen Insekten in fast jeder Umgebung wohl. Besonders mögen sie warme, feuchte Gebiete. Daher lassen sich die lichtscheuen Tiere vor allem in Badezimmern finden.

Dass hin und wieder ein Silberfischchen auftaucht, ist völlig normal. Sind es aber viele, die vielleicht sogar die Wände hochklettern und überall zu finden sind, liegt ein Befall vor. Aus hygienischer Sicht stellen die Insekten zwar kein Problem dar, bei vielen lösen sie jedoch ein Ekelgefühl aus und vor allem fressen sie unter anderem Bücher und Textilien an. Auf der anderen Seite ernähren sie sich allerdings auch von Hausstaubmilben, was für Allergiker von Vorteil ist.

Ein paar Silberfischchen lassen sich hervorragen mit Ködern aus dem Drogeriemarkt entfernen. Diese enthalten giftige Nahrung für die Insekten, welche in das Nest gebracht wird. Dort frisst die ganze Gruppe den Köder und wird dadurch dann vernichtet. Außerdem hilft handelsübliches Insektenspray bei der Bekämpfung. Die giftigen Silberfischchenköder wecken oftmals Interesse bei den neugierigen Haustieren oder kleinen Kindern. Daher eignen sich giftige Methoden nur für Haushalte ohne Tiere und Kinder. Ungiftige Hausmittel gibt es allerdings auch. So ist ein Tipp, einen nassen Lappen mit Gips zu bestreuen und in das betroffene Zimmer zu legen oder eine halbe Kartoffel auf einer Pappe, einem Brett oder Ähnliches zu platzieren. Die Silberfischchen sammeln sich an dieser Stelle und können am nächsten Tag ganz einfach entsorgt werden. Eine weitere Möglichkeit bei vereinzelten Silberfischchen ist ein Luftentfeuchter, da die Tiere nur in feuchten Gegenden leben.

Wer einen besonders schlimmen Befall der Insekten zu vermelden hat, sollte sich einen Kammerjäger zur Hilfe nehmen. Dieser kann zum Beispiel durch hochkonzentriertes Giftmittel die Silberfische effizient vernichten. Bei Kindern und Haustieren kann er andere Methoden anwenden, um die unliebsamen Insekten aus der Wohnung zu entfernen.

Eine Antwort

  1. Anja 14. März 2014

Schreibe einen Kommentar